MA-Fortbildung: Umgang mit Aggressionen
am 03.03.2020 um 17:00 Uhr

Einladung zum Angehörigenabend im Rahmen unsereProjektes Gemeinsam achtsam

 

Liebe Angehörige,

stellen Sie sich auch manchmal die Fragen, woher mögliche Aggressionen Ihres Angehörigen kommen und wie Sie sich dann verhalten sollen? Im Rahmen unseresProjektes „Gemeinsam achtsam“ laden wir Sie dazu herzlich zu einem Angehörigenabend ein.

 

Dieser findet am 03.03.2020 von 17.00 – 18.00 Uhr im Mehrzweckraum vom Haus im Lenninger Tal, Kirchheimerstr. 44 in Unterlenningen statt.

 

Der Deeskalationstrainer Herr Jung-Lübke wird Ihnen einen kurzen Einblick in das Projekt geben und daraufhin einen Kurzvortrag zum Umgang mit Aggressionen von pflegebedürftigen Menschen halten. Dabei werden die folgenden Fragen beantwortet: Wie kommt es zu möglichen Aggressionen? Welche Rolle spielt Demenz? Wie können Sie selbst damit umgehen?

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen und persönlich mit dem Referenten ins Gespräch zu gehen, um individuelle Herausforderungen zu klären

Unser Präventionsprojekt „Gemeinsam achtsam“ verfolgt die Zielsetzung, Stress und Aggression in Pflegeeinrichtungen vorzubeugen und zu reduzieren sowie insgesamt ein gutes Miteinander zu fördern. Der Angehörigenabend stellt dabei einen wichtigen Baustein dar und dient dazu, auch Sie als Angehörige in das Projekt zu integrieren.„Gemeinsam achtsam“ wird von der BKK Scheufelen gefördert und von der Team Gesundheit GmbH begleitet.

Gerne möchten wir auch Sie als Angehörige einladen.

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnahme und auf einen spannenden Abend zu diesem relevanten Themenfeld in der Pflege.

Mit freundlichen Grüßen

Petra Annen

Eine Kampagne der BKK Scheufelen