Aktuell

 

KW 48/  2022

 

 

Die Zukunft vom Männerstammtisch 50PLUS

 

Seit 2009 fanden annähernd 50 regelmäßige Treffen beim Männerstammtisch statt. Zu interessanten Themen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Gesundheit trafen sich eine stattliche Anzahl Männer im besten Alter. Ergänzt wurde das Programm durch Ausflüge, Wanderungen, Kochabende, Generationenprojekte, Boulespielen und Begegnungen in verschiedenen Bereichen. Ideenfindung, Organisation und Durchführung lagen in den Händen des Kernteams unter Leitung von Werner Schulmeyer. Nach nunmehr 13 Jahren ist die Zeit reif für eine Verjüngung bzw. einen Generationswechsel. Die bisherigen Bemühungen zur Lösung des Problems waren leider nicht erfolgreich. Das heißt, dass die Fortführung des Angebotes in der gewohnten Form ab 2023 nicht mehr möglich ist. Um dies zu vermeiden, rufen wir dazu auf, sich für die Mitarbeit im Kernteam des Männerstammtisches bereit zu erklären.
Ansprechen möchten wir Männer der Altersgruppe 50+ mit der Bereitschaft, sich in ihrer Freizeit für den Männerstammtisch zu engagieren. Vor allem können dabei neue Ideen eingebracht und verwirklicht werden. Auf Wunsch werden neue Mitstreiter in die Aufgaben von den bisherigen Teammitgliedern gründlich eingearbeitet. Interessiert?
Dann melden Sie sich bitte bei Werner Schulmeyer Telefon (07021) 8047804 bzw. w.schulmeyer@t-online.de
oder bei Günter Bublinski Telefon (07026) 4262 bzw. guenter.bublinski@t-online.de.

 


Einladung zur Gruppe für pflegende Angehörige

 

Nun ist es bald soweit und unser traditionelles Lichterfest kann wieder stattfinden. Auch dieses Jahr werden wir in besonderer Kulisse wieder Besonderes anbieten. 

Genießen –  zur Ruhe kommen – Kraft tanken – Neues sehen und hören – das alte Jahr abschließen, um das neue Jahr freudig begrüßen zu können. 

Am Mittwoch, 7. Dezember 2022 ab 19.00Uhr in der Diakoniestation Teck Postweg 11 in Brucken

Wer möchte, darf gerne etwas zum Nachspeisen- Büfett beitragen. Bitte melden Sie sich an, damit wir das Essen besser planen können. 

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Abend! 

Judith Sueß-Marz, Michael Bihl  und Katharina Bundesmann 

07026/601229 oder 07021/486 22-0 oder auch per Mail: Youdith@gmx


 

 

Das Bürgerbus‘le für Einkaufsfahrten fährt jede Woche auch bei Schnee und Regen!

 

Dabei ist es möglich Einzelhandelsgeschäfte, Banken, Apotheken, und die Post anzufahren.

Dienstags ab 14.00 Uhr werden Fahrgäste aus Schopfloch, Gutenberg, Schlattstall und Oberlenningen zu Hause abgeholt und nach den Besorgungen wieder zurückgefahren.

Donnerstags ab 9.30 Uhr werden Fahrgäste aus Owen, Brucken und Unterlenningen zu Hause abgeholt und nach den Besorgungen wieder zurückgefahren.

Wir fahren die Geschäfte in Oberlenningen, Unterlenningen und Owen an.

Gemeinsam wird besprochen welche Geschäfte angefahren werden. 

Die Anmeldung für die Fahrten erfolgt telefonisch im Rathaus in Lenningen Telefonnummer 07026-60912. Anmeldung ist möglich bis 14 Uhr am Vortag der jeweiligen Fahrt.

Die Fahrt ist kostenfrei, wir freuen uns aber über eine kleine Spende. 

Bürger aus Hochwang können immer mittwochs den Einkaufsfahrdienst vom Verein Aktives Helfen Erkenbrechtsweiler-Hochwang nutzen.

Weitere Informationen bekommen Sie bei Unser NETZ Tel. 07026-370198.


 

 

KW 45/ 2022

 

Der Montags-Treff der DOLE ist ein Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz und anderen Alltagseinschränkungen

 

Geboten wird ein gemütliches Miteinander bei Kaffee und Kuchen mit einem abwechslungsreichen Programm, entsprechend der Möglichkeiten der Teilnehmer. Er findet wöchentlich von 15 bis 17 Uhr im ev. Gemeindehaus, Postweg 33, in Brucken statt. 

Im November und Dezember findet der Montags-Treff an folgenden Tagen statt:

14. November

21. November

28. November

05. Dezember

11. Dezember

Dann kommt die Weihnachtspause.

Für Neuinteressierte ist der Besuch nur nach telefonischer Absprache mit der Leitung Frau Ilona Rendler möglich. Telefon 07023/73623 


 

Selbstbestimmt vorsorgen mit Vollmachten und Patientenverfügung

 

Egal in welcher Altersgruppe, jeder kann  in eine gesundheitliche Situation kommen, in der man nicht mehr selbst urteilsfähig ist und keine Entscheidungen mehr treffen kann. Gründe können ein Unfall oder eine unvorhersehbare schwere Erkrankung sein, die über kurz oder lang dazu führen, dass ein bewusstes selbstbestimmtes Leben nicht mehr möglich ist.

In diesen Fällen müssen andere die Entscheidung für einen übernehmen. Z.B. über die Ausmaße und Art der medizinischen Behandlung, oder die Entscheidung über eine  Änderung der Versorgungssituation. In der Regel sind das Angehörige. Diese müssen dann  in einer persönlichen Ausnahmesituation Entscheidungen treffen. Das kann man erleichtern, indem man seinen eigenen Willen für den Fall der Fälle in einer Patientenverfügung dokumentiert und/oder  einen Bevollmächtigten ernennt. Dieser kann dann im Gespräch mit den Ärzten die Patientenverfügung und den Willen des Betroffenen in dessen Sinne umsetzen.

Das sind Themen zu denen Sie sich kostenfrei beraten lassen können. Wir sind über die Esslinger Initiative geschult diese Beratungen durchzuführen und haben die passenden Unterlagen für Sie bereit.

Diese Unterlagen bieten die Chance den eigenen Willen schriftlich zu dokumentieren. Bis zum Alter von 18 Jahren liegen alle Entscheidungen automatisch bei den Erziehungsberechtigten. Danach sollte man die Dinge selbst regeln. Eine Vollmacht ist auch sinnvoll wenn man einen Auslandsaufenthalt plant. Sollte einem unterwegs etwas zustoßen, sind Angehörige oder sonstige Bevollmächtigte handlungsbefugt.

Wollen Sie mehr darüber wissen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.


 

 

 

 

Ältere Beiträge können im Archiv eingesehen werden!

 

 

zurück