Neues in Zeiten der Corona – Pandemie

Woche 18/ 2021

 

Der Montagstreff mobil

 

Zur Zeit kann der „Montagstreff“, ein Betreuungsangebot der DOLE für Menschen mit Alltagseinschränkungen coronabedingt leider immer noch nicht im Gemeindehaus stattfinden. 

Um jedoch den Kontakt zu ihren Gästen nicht abbrechen zu lassen, haben die Verantwortlichen Ilona Rendler und Beate Weeber sich etwas Besonderes einfallen lassen. Statt dem gewohnten Beisammensein im ev. Gemeindehaus Brucken gehen sie nach Hause zu ihren Gästen und bringen ihnen bei einem Hausbesuch eine „Wundertüte“ mit, die Geschichten, Rätsel, Mal- und Bastelarbeiten beinhaltet. Gemeinsam kann dann damit gearbeitet werden. So gibt es eine Abwechslung im Alltag, neue Anregungen für Gehirn und Herz. Eine schöne Zeit, die so auch das Warten bis zum nächsten Gruppentreffen überbrücken hilft.

Wir haben auch wieder freie Plätze im Montagstreff, und nehmen gerne neue Gäste auf.

Bitte melden Sie sich bei Interesse direkt bei Unser Netz für Lenningen und Owen, Aktivem Helfen in Erkenbrechtsweiler, oder Forum Alter in Dettingen.

 

 

Woche 16 / 2021

 

Telefonische Beratungs- und Kontaktmöglichkeiten

 

Anlauf- und Beratungsstelle:  Informieren, Beraten und Unterstützen

 

Auch in diesen Coronazeiten ist die Anlauf- und Beratungsstelle von Unser NETZ e.V. wie gewohnt erreichbar. Montag bis Donnerstag vormittags sind wir telefonisch für Sie da.

Wir sind für Sie da, helfen Wege zu finden und Brücken zu bauen!

Ein zunehmender Hilfebedarf oder der Eintritt von Pflegebedürftigkeit stellt Betroffene und ihre Angehörigen oftmals vor viele Fragen und Veränderungen. Für alle Fragen rund um Versorgung, Pflege, Betreuung, Unterstützungs- und Entlastungsleistungen, Pflegeversicherung, und vieles mehr stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Wir bieten individuelle, neutrale und umfassende Beratung :

  • Fragen zur Kranken- und Pflegeversicherung
  • Unterstützungs- und Entlastungsangebote
  • Rechtliche Vorsorge, Patientenverfügung, Vollmachten
  • Unterstützung für Menschen mit Demenz 
  • Angebote für  pflegende Angehörige
  • Organisation häuslicher Versorgung und Pflege

Unterstützung bei:

  • Organisation, Koordination und Vermittlung erforderlicher Hilfen
  • Schriftlichen Angelegenheiten.

Was zeichnet uns aus? Wir:

  • Beraten telefonisch, individuell und kostenfrei
  • Hören zu bei Ihren Fragen und Sorgen
  • Unterstützen Sie bei der Suche nach konkreten Lösungswegen für Ihre persönliche Situation
  • Kennen die Vielfalt der Angebote
  • Gemeinsam mit Ihnen suchen wir nach den notwendigen, sinnvollen Hilfen und unterstützen das passende Angebot zu finden
  • Kooperieren mit Krankenkassen, Fachdiensten, und Beratungsstellen
  • Möchten Sie in Ihren Entscheidungen und Ihrem Tun stärken und ermutigen

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen. (Aristoteles)

 

Fragen zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

 

Gerade jetzt gibt es immer mehr Fragen zu diesem Thema. Auch da gibt es die Möglichkeit, diese telefonisch zu klären. Ein geschulter und erfahrener Berater der Esslinger Initiative steht dafür gerne zur Verfügung. Informationen zum Thema auch auf dieser Homepage im Kapitel Unsere Beratungsangebote

Bitte melden Sie sich einfach bei uns!

 

Das Bürgerbus’le für Einkäufe fährt weiterhin.

 

Allerdings nicht mehr mit Ihnen, sondern für Sie. Wir übernehmen Einkäufe für Sie auf Anforderung und mit Einkaufsliste. Anmeldungen weiterhin über das Rathaus Oberlenningen Frau Geheeb Tel. 07026-60912 am Montag bis 14.00 Uhr für Schopfloch, Gutenberg, Krebsstein, Schlattstall und Oberlenningen. Am Mittwoch bis 14.00 Uhr für Owen, Brucken, Unterlenningen. Sie erhalten dann einen Anruf des Fahrers, geben ihm die Einkaufsliste durch, und bekommen am Tag darauf Ihre Einkäufe ins Haus geliefert.

 

 

Woche 14/ 2021

 

Online-Kursangebot zum Thema Demenz

 

Immer wieder gibt es neue interessante und kostenlose Online-Kursangebote. Heute ist es ein Grundlagenkurs zum Thema Demenz. Der Demenzkurs vermittelt modern und kurzweilig, was Demenzerkrankungen sind, welche Einschränkungen mit der Erkrankung einhergehen und wie sich das Leben der Betroffenen und ihrer Familien verändert. Im Schwerpunkt bietet er Tipps und Hinweise zum Umgang und zur Kommunikation mit Menschen mit Demenz. Jeder kann so völlig zeit- und ortsunabhängig sowie bequem von zu Hause aus das Wichtigste rund um das Thema Demenz erfahren. Ein besonderes Highlight des Kompaktkurses besteht darin, dass hier unterschiedliche Zielgruppen genau auf sie zugeschnittene Informationen finden. Je nachdem ob die Nutzerinnen und Nutzer den Kurs als allgemein Interessierte, Mitarbeitende des Personennahverkehrs, des Einzelhandels oder als Bankangestellte absolvieren, erhalten sie spezifische Hinweise zum Umgang mit erkrankten Personen. Der Kurs kann Hemmschwellen und Unsicherheiten im Umgang mit Menschen mit Demenz abbauen. Er vermittelt in 90 Minuten wichtiges Grundwissen und Erfahrungen für den alltäglichen Umgang mit Menschen mit Demenz. Denn Menschen mit Demenz begegnet man nicht nur in der Familie, sondern vielfach im Alltag, in der Nachbarschaft und auch am Arbeitsplatz.

Angeboten wird der Kurs von der Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

https://www.demenz-partner.de/demenz-kurs-suchen/anmeldung-web-training

 

 

Woche 03/ 2021

 

Wir unterstützen Sie bei der Anmeldung zur Corona-Impfung

 

Wer zu Hause wohnt muss sich selbst um einen Impftermin kümmern. Es sind zwei Impfungen nötig. Dafür ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Beide Termine werden gleichzeitig vergeben, da der zeitliche Abstand festgelegt ist. Die Anmeldung kann telefonisch unter Telefon 116 117 oder online unter www.impfterminservice.de erfolgen. 

Wenn Sie sich impfen lassen möchten, und niemanden haben der Sie dabei unterstützen kann, helfen wir Ihnen gerne dabei und vereinbaren die Termine für Sie. Sie erreichen uns unter Tel. 07026-370198. Falls Sie uns persönlich nicht antreffen sollten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.

 

Januar 2021

 

Aktueller Stand bei unseren Angeboten

 

Aufgrund der Corona –  Pandemie und den aktuellen Verordnungen  des Landes Baden-Württemberg können leider nicht mehr alle Angebote wie gewohnt stattfinden. 

Es gilt bis auf weiteres folgender Stand:

  • Betreutes Wohnen zu Hause: Einzelbetreuungen, Unterstützungsleistungen und Fahrdienste können unter Einhaltung der Hygienekonzepte weiter stattfinden. Auf die Maskenpflicht und Raumbelüftung wird verstärkt geachtet. Kaffeenachmittage können derzeit nicht stattfinden.
  • Bürgerbus’le: fährt weiterhin gerne auf Bestellung per Einkaufsliste.
  • Beratungen über die Anlauf- und Beratungsstelle und Beratungen für Vorsorgende Papiere: finden weiter statt.
  • Meetings und Fortbildungen: derzeit leider nicht möglich
  • Rat & Tat: Kleinreparaturen können mit Hygieneschutzkonzept erledigt werden.
  • Ergotherapeutische Hausbesuche: finden weiter statt.
  • Montagstreff:  pausiert, Kontakt wird zunächst mit Beschäftigungsangeboten oder Einzelbesuchen aufrechterhalten.
  • Angehörigengruppe: pausiert 
  • Männerstammtisch 50PLUS: derzeit leider keine Gruppenveranstaltungen möglich
  • B.U.S. : kann leider derzeit nicht stattfinden

 

 

Ältere Beiträge können im Archiv eingesehen werden!

 

 

zurück