Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung

Beratung und vorsorgende Papiere
Ein Unfall, eine schwere Krankheit oder auch Altersschwäche können einem Menschen die Fähigkeit nehmen, frei über sich und über die für ihn vorgeschlagenen ärztlichen und evt. notwendigen rechtlichen Maßnahmen zu entscheiden. Wer rechtzeitig vorsorgt, z.B. mit einer Vorsorgevollmacht und einer Patientenverfügung, erleichtert es seinen Angehörigen im Bedarfsfall richtig zu entscheiden.

Gemeinsam für Owen und Lenningen und den Nachbargemeinden Dettingen/Teck und Erkenbrechtsweiler bieten wir Ihnen eine Beratung für Vorsorgende Papiere an. Männer und Frauen aus diesen Orten, die eine Ausbildung bei der Esslinger Initiative absolviert haben, stehen zur Verfügung und informieren Sie zum Thema. Sie kommen auch gerne zu Ihnen nach Hause und bringen eine Mappe mit den notwendigen Formularen und Erläuterungen mit.

Dazu gehören
Patientenverfügung
Mit einer Patientenverfügung können Sie für den Fall einer durch eine schwere Krankheit oder Unfall verursachte Entscheidungsunfähigkeit im Voraus festlegen, ob Sie bestimmte lebenserhaltende oder lebensverlängernde ärztliche Behandlungen annehmen oder ablehnen wollen und stattdessen eine palliativmedizinische Versorgung bevorzugen.

Vorsorgevollmachten
Sie können einer oder mehreren Vertrauenspersonen eine Vertretungsvollmacht erteilen. Je nach Umfang wird unterschieden in
1. Gesundheitsvollmacht
Hier legen Sie fest, wer Sie in Gesundheitsfragen bei eigener Entscheidungsunfähigkeit vertritt, z.B. bei der Umsetzung Ihrer Patientenverfügung.
2. Generalvollmacht
Zusätzlich sind hier auch noch alle Rechtsgeschäfte in die Vertretungsregelung mit eingeschlossen.
3. Betreuungsverfügung
Sie können vorsorglich eine Person Ihres Vertrauens benennen, die dann vom Gericht im Bedarfsfall als Ihr Bevollmächtigter bestellt wird.

Die Beratung erfolgt ehrenamtlich und ist kostenfrei, eine Gebühr von 5,00 € für die Mappe fällt an.
Kontakt über die Anlauf & Beratungsstelle

Hier finden Sie die Formulare der Esslinger Initiative zum Herunterladen unter Downloads.

 

Die Stuttgarter Zeitung berichtete am 2.11. 2018 über unsere Beratungstätigkeiten (Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors und der Stuttgarter Zeitung)

 

 

 

 

zurück